Unlock Münster Erfahrungen

Inzwischen hat schon eine beachtliche Zahl von Rätselfreunden unser Live Escape Game in Münster gespielt. Auf dieser Seite findet Ihr einen kleinen Ausschnitt von Bewertungen. Alle Erfahrungen zu Unlock in Münster findet Ihr bei Tripadvisor und Facebook.


Mark (via Facebook)
5 von 5 Sternen

Heute den Raum (erfolgreich ) abgeschlossen. Ich habe im voraus nur gutes und positive Empfehlungen zum Unlock Escape Room gehört und hatte entsprechend hohe Erwartungen. Aber die Erwartungen wurden um einiges übertroffen. Wahnsinn. Fühlt sich an wie in einem Film. Auch die Stunden danach ist man irgendwie noch immer “geflasht”. Tolles Erlebnis, nur zu empfehlen. Freue mich auf den neuen Raum 🙂


Raphael (via Facebook)
5 von 5 Sternen

Eins vorweg: Live Escape Games sind einfach nur geil weswegen ich meinen Münster Trip nun mit einem 10. Fluchtversuch verbunden hab 🙂 Wir haben den Raum des Dr. Jones gespielt und waren sehr begeistert. Der Raum ist sehr authentisch eingerichtet, der rote Faden ist durchgehend vorhanden, viele Aufgaben können parallel gelöst werden und die Mischung aus technischen und logischen Rätseln ist einfach nur toll. Insgesamt war es sehr stimmig und für mich persönlich gehört dieser Anbieter definitiv ins obere Drittel meiner Escape Toplist. Wer etwas spannendes in Münster erleben möchte, ist hier bestens aufgehoben. 100% Weiterempfehlung. Wir freuen uns schon auf Raum Nummer 2 🙂


 

Dennis (via Tripadvisor)
5 von 5 Sternen

Es war der Hammer!

Wir waren zu fünft bei Unlock und haben das letzte Abenteuer von Prof. Jones gespielt. Leider der zurzeit einzige Raum, aber ein zweiter ist im Bau. Wir sind ein Freundeskreis (3m und 2w) und ich war der einzige der bisher ein Live Escape Game gespielt hat (in Köln und Düsseldorf). Entsprechend schwer war es, den anderen zu erklären, was das ist. Das Konzept klingt erst einmal merkwürdig, wenn man nie davon gehört hat.
Die Location ist sehr zentral direkt gegenüber vom Hauptbahnhof. Da wir nicht aus Münster kommen, war es natürlich praktisch, mit dem Zug anzureisen. Der Wartebereich hält schon ein paar Rätsel parat, die wir aber gar nicht alle lösen konnten, weil wir nur wenige Minuten warten mussten (eines unserer Mädels musste auf die Toilette 😉 ). Danach kam die Einweisung durch den Gamemaster (super netter Typ). Dann ging es auch schon los. Ich will jetzt keine Details erzählen, um anderen die Spannung nicht zu nehmen, aber so viel muss ich loswerden: der Raum in Münster ist nicht mit den anderen Räumen zu vergleichen, die ich bisher kannte. Warum?
– die Möbel, das Licht, die Details sind fein aufeinander abgestimmt. Man rechnet beim Betreten des Raumes erst einmal gar nicht mit so etwas. Die anderen Räume waren hell und teilweise mit IKEA Möbeln bestückt, das ist zwar ok, aber im Nachhinein ein Stimmungskiller
– die Rätsel bestehen nicht nur daraus, Zahlenschlösser ohne Ende zu lösen, sondern sind sehr gut in der Story platziert und mit technischen Finessen gebaut, dass man sich fragt: wie geht das?
– die Hinweise des Gamemasters kamen immer genau richtig, wir hatten bis dahin genug Zeit einzelne Rätsel selbst zu lösen und standen kurz vor der Frustration. Außerdem waren die Hinweise keine direkten Lösungen, sondern haben uns nur auf den richtigen Pfad zurückgebracht, so dass man die Lösung selbst finden kann.

Mit einer ordentlichen Zeit konnten wir das Ziel des Spiels schließlich erreichen und waren erstaunt wie schnell die Zeit vergangen ist.

Das Ende vom Lied war, dass meine Freunde nun auch infiziert sind und wir uns alle auf den zweiten Raum freuen!